Das erste Viertel 2017

Lange habe ich mich hier nicht mehr zu Wort gemeldet - und schwupps: schon ist das erste Viertel 2017 schon wieder Geschichte.

Untätig bin ich nicht gewesen und das sah bisher wie folgt aus:

Projekt 01/2017

Mein erstes Projekt ist ein zweifarbiges Sternenplaid in den Farben grau und mint.

Ich wollte schon des längeren eine dünnere Wolldecke stricken, aber bis dahin fehlte mir die richtige Idee, doch dann fiel mir dieses Strickgarn von Maxi Quick beim Real in die Hände und schon konnte es losgehen.

Es ist zu 100% aus Polyacryl, ich habe von jeder Farbe 400 gr. verbraucht.

Das Plaid ist 173 cm lang und 114 cm breit.

Wer Interesse an der Anleitung hat, darf mir gern schreiben.

Projekt 02/2017

Babydecke Rositu

Schon der Name verrät: Rosa in tunesisch :-)

Als verfrühtes Geburtstagsgeschenk gab es ein Buch über tunesisches Häkeln, was nach Aussage meiner Mutter schon meine Oma gemacht hat.

Dazu gab es passend tunesische Häkelnadeln, die es auf einem Kaufsender zusammen mit dem Buch gab.

Rositu entstand aus Wolle der Marke Ingrid Pastell, 100% Polyacryl und ich habe erstmal ohne viel Schnickschnack nur "geradeaus" gehäkelt, was viel Spass machte, weil sich wirklich schnell ein Fortschritt einstellte.

Projekt 03/2017

Poncho Summertime

Ruckzuck ging es weiter mit einem Poncho aus einem wunderschönen Bobbel "After Eight" von Lady Dee's Traumgarne.

Es wurde ein 400gr. Bobbel verstrickt, aus 50% Baumwolle und 50% Polyacryl.

Diese Wolle war wirklich traumhaft, leicht zu verstricken und dabei fühlt sie sich sehr weich an.

 

Projekt 4/2017

Dreieckstuch Nordwind

Diese Wolle hat mir meine liebe Freundin Kerstin bei Ihrem Besuch im Dezember aus der Türkei mitgebracht.

Es handelt sich um Wolle der Marke Akis Artemis und ist zu 100% aus Polyacryl und sie ließ sich - als der Frust nach einem misslungenen Ufo riesig war - ganz schnell zu einem Dreieckstuch verhäkeln.

Ebenfalls auf dem Foto: meine heißgeliebten neuen Häkelnadeln von Knitpro

Projekt 5/2017

Slouchy Beanie Reggae

Auch diese Projekt wurde gehäkelt.

Allerdings wollte ich keine einfache Beanie, sondern eine etwas größere Beanie häkeln - schließlich müssen da ja auch eine Menge Rastazöpfe hinein ;-)

 

Die Wolle hatte ich mir schon kurz nach dem Markt im Herbst besorgt, weil ich dort auf genau so einen Mütze angesprochen wurde, leider hat sich die junge Dame nicht wieder gemeldet und so landete die Wolle erstmal im Regal - bis zum Februar.

Es handelt sich um 100% Baumwolle.

Zwischendurch - Projekte

Dann wurde ich vom Schlüsselanhänger - Virus befallen.

Was harmlos mit Pilz und Apfel (gehäkelt) und Herz (gestrickt) begann, artete jedoch ganz schnell zu einer Sucht aus, weil sie so einfach und schnell herzustellen sind.

 

Eigentlich sollte es bei einem einäugigen Minion bleiben, doch der gefiel so gut, daß gleich eine Großfamilie bestellt wurde - liebe Grüße an Marc nach München :-)

Und auch Betty Boop machte sich zu Marc auf den Weg.

Projekt 06/2017

Stulpen

Die Anleitung zu diesen Stulpen habe ich von Regia, Design R0209.

Gestrickt sind sie aus 6-fädiger Regia Wolle von Schachenmayr, Digital Colour, mit einem kleinen Zopfmuster.

 

Projekt 07/2017

Sockenstulpen

Die Idee für diese Sockenstulpen habe ich aus dem Buch "Effekt-Socken" von Ulrike Brüggemann.

Die Idee des offenen Anschlags gefiel mir gut, dadurch ist das Bündchen ein bisschen weicher und weiter.

Der Fuß ist jedoch - anders als im Buch - ganz normal gestrickt.

Die Wolle ist Schachenmayr Regia (grau) und aus einem Wollpaket von Aldi.

 

Zwischendurch zum Zweiten

Der anhaltende Regen an einem März-Wochenende sorgte dafür, daß ich meine ersten Färbeversuche unternahm.

Ich habe mir beim Wollpapst ein Komplettpaket mit 300 gr Rohwolle und Ostereierfarben gekauft und dann einfach mal losgelegt.

Einzig der Essigessenz Geruch, der sich stundenlang durch die Wohnung zog, war etwas anstrengend. Alles andere hat richtig Spaß gemacht und da ich erst 200 gr gefärbt habe, folgt bestimmt bald eine Fortsetzung.

Projekt 08/2017

Seelenwärmer

Ebenfalls zu meinem Geburtstag im März bekam ich das Buch "Seelenwärmer, Shrugs & Co" geschenkt. Wunderschöne Seelenwärmer sind darin zu finden, allerdings mit Wolle, die ich natürlich gerade nicht im Haus hatte.

Aber da gab es noch ein großes Knäuel Strickgarn von Maxi Quick in schwarz und schon wurde losgelegt.

Ein schönes Muster, daß sich wirklich schnell stricken ließ. Allerdings hatte ich Depp auf eine Maschenprobe verzichtet, so daß am Ende klar war, daß hier niemand rein paßt, dessen Konfektionsgröße über 40 ist.

Die Wolle ist 100% Polyacryl.

Projekt 09/2017

Seelenwärmer "Beere"

Diesen Seelenwärmer habe ich aktuell auf der Nadel, nach eigener Idee und definitiv etwas größer als der Erste.

Ich möchte versuchen, eine eigene Anleitung zu erarbeiten, die Ihr dann hier nachlesen könnt.

Zwischendurch zum Dritten

Weil mir die Farben so gut gefielen, habe ich mir Wolle und Anleitung für dieses Traumstück bei Jollyknits bestellt.

Es handelt sich um ein Lacetuch namens "Red Christmas Glitzer" und wird mein erstes Lacetuch. An dem arbeite ich nur, wenn ich wirklich ganz viel Ruhe habe; vielleicht hätte ich mir für mein erstes Lacetuch ein einfacheres Muster aussuchen sollen, aber ich konnte einfach nicht daran vorbei schauen. Es handelt sich um Merinogarn mit einem feinen Glitzerfaden und wird sich hoffentlich pünktlich zur nächsten Weihnachtszeit um meinen Hals wickeln. Da freue ich mich jetzt schon drauf!

Anfangs hatte ich Probleme die Aneitung zu verstehen, aber die Jolanda Schneider von Jollyknits ist wunderbar hilfsbereit und nach einem kurzen Email Austausch ging es fast wie von selbst - wenn auch sehr langsam. Aber bis zum nächsten Weihnachtsfest ist ja noch etwas Zeit ;-)

Das sind also die Arbeiten der ersten drei Monate  - ich bin selbst überrascht, daß es schon 9 Projekte sind, zumal es sich in der Mehrzahl um größere Projekte handelt und nicht nur um Socken, die aber sicherlich auch in diesem Jahr noch zu Wort kommen.

 

Jetzt bleibt mir erstmal nicht mehr als Euch wunderschöne Ostertage zu wünschen, auch wenn das Wetter nicht so toll werden soll, aber so hat man wenigstens eine Ausrede um es sich daheim gemütlich zu machen und sich dem Handarbeiten zu widmen ;-)

 

Bestrickende Grüße

 

Eure Britta

Kommentar schreiben

Kommentare: 0